eu-verkehrsminister-treffen-header

30. Oktober 2020

Gemeinsam in die europäische KI-Zukunft!

Impulse für die EU-Verkehrsminister 

Im Zuge des deutschen Vorsitzes der EU-Ratspräsidentschaft, richtete das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) das informelle Treffen der EU-Verkehrsministerinnen und -minister aus. Dazu trafen sich diese Verkehrsminister virtuell am 29. und 30. Oktober. Live von der Universität Passau aus zugeschaltet präsentierten unsere am Forschungsprojekt „KIMoNo“ beteiligten Kollegen ihre Innovationskraft und ihren Ideenreichtum in Bezug auf KI-getriebene Mobilitätskonzepte. Die Verkehrsministerien sind in der Regel mitverantwortlich für die digitale Infrastruktur. Entsprechend bot es sich an, Lösungen zu präsentieren, mit denen Europa “fit für die Zukunft” werden kann.

Unser Beitrag hierzu waren unsere zwei Use Cases im Rahmen des vom BMVI geförderten Forschungsprojektes KIMoNo (KI-basierte, typübergreifende Mobilitätsoptimierung in non-urbanen Regionen), die sich den Themenbereichen Logistik-Optimierung sowie Verkehrsoptimierung mithilfe von künstlicher Intelligenz widmen.

Dabei konnten wir zeigen, wie sich mithilfe von KI-gestützten Prognosen, basierend auf unserer Data-Product-Plattform ONE DATA, LKW-Routen durch einen speziellen Algorithmus verbessern und somit Fahrten reduzieren lassen. Die gleiche Logik lässt sich auch auf das städtische Verkehrsaufkommen mit entsprechenden Pendlerbewegungen übertragen, wie den Verkehrsministern in der Vorstellung des zweiten Use Cases gezeigt wurde. Auch hier können KI-getriebene Optimierungsmaßnahmen für ein reduziertes Verkehrsaufkommen sorgen.

„Die Vermeidung von unnötigen Transports und eine effiziente Steuerung von Mobilität und Logistik bieten einen ökologischen und ökonomischen Nutzen für Gesellschaft und Wirtschaft. Neben finanziellen Einsparungen kann der Einsatz von Data Science und künstlicher Intelligenz per ONE DATA zu sicheren, ressourcenschonenden und damit nachhaltigen Transportkonzepten beitragen“, so unser Gründer und Geschäftsführer, Dr. Andreas Böhm, zur Relevanz des Projekts. Die Verkehrsminister folgten interessiert unseren Vorstellungen und wir konnten mit unserer Data-Science- und KI-Expertise sowie den Möglichkeiten der Data-Product-Plattform ONE DATA überzeugen.

Weitere News

Handelsblatt_News-Preview
ONE LOGIC im Handelsblatt
In einem Interview mit dem Handelsblatt gibt unser Gründer und Geschäftsführer, Dr. Andreas Böhm, interessante Einblicke in unser Unternehmen und unsere Pläne für die Zukunft.
Erfolgreiche Serie-B-Finanzierung
Führendes AI-Software-Unternehmen ONE LOGIC erhält zweistelligen Millionenbetrag Angeführt wird die Finanzierungsrunde von der Investmentgesellschaft Salvia GmbH Innovative AI-basierte Plattform ermöglicht schnelle und effektive Monetarisierung großer Datenmengen mittels...
grosser-preis-mittelstand-preview
Preisträger beim Großen Preis des Mittelstandes
ONE LOGIC kommt im Mittelstand an – mit der Auszeichnung der Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem „großen Preis des Mittelstandes“.